Diamantringe in Weissgold günstig kaufen

Bei uns finden Sie eine umfangreiche und erlesene Auswahl an Diamantringen in Weissgold, die Sie günstig online kaufen können. Besuchen Sie uns auch gerne in unserem Geschäft, Juwelier Damken Zürich.

Seite 1 von 4

Diamantringe in Weissgold

Schmuck unterstreicht die natürliche Schönheit eines jeden Menschen und bietet wie kaum ein anderes Luxusgut die Möglichkeit, dem persönlichen Style Ausdruck zu verleihen. Schmuck ist zudem die schönste Art der Wertschätzung und je nach Verarbeitung und verwendeten Materialien auch eine der teuersten.

Der Mythos Diamant fasziniert seit Jahrhunderten. Es verwundert also nicht, dass sich gerade Ringe mit Diamanten einer großen Beliebtheit erfreuen, denn die Eleganz von Diamanten ist zeitlos. Vor allem in Weissgold gefasste Diamanten bringen die Strahlkraft des wohl wertvollsten Edelsteins vollends zur Geltung.

Variationen und Bedeutung von Diamantringen

Diamantringe gibt es in unendlich vielen Variationen. So findet man auch sehr seltene und kostbare Einzelstücke, die in filigraner Handarbeit gefertigt wurden. Wird ein Diamantring in Weissgold gefertigt, entscheidet man sich bewusst dafür, das unverkennbare Funkeln der Diamantsteine in den Mittelpunkt zu rücken. Der Ring wirkt dadurch eher zurückhaltend und dennoch sehr elegant. Daher passt ein Weissgoldring mit Diamanten am Finger des Trägers in den meisten Fällen zu anderen Schmuckstücken und vielen Uhren.

Ein Diamantring ist auch die ideale Geschenkidee für den wichtigsten Menschen in Ihrem Leben. Sie vermitteln dem Beschenkten dadurch, etwas ganz Besonderes und Wertvolles zu sein. Kaum eine Berühmtheit in der Geschichte war nicht der Schönheit von Diamant- und Edelsteinringen verfallen. Grace Kelly, Jacqueline Kennedy, Prinzessin Diana oder Marilyn Monroe – sie alle erhielten Diamantringe als Zeichen der ewigen Liebe und Treue zum Geschenk. Zum Lieblingsschmuckstück von Elizabeth Taylor zählte der legendäre Krupp Diamant, den die Film Diva von Ehemann Richard Burton geschenkt bekam, der den Diamanten 1968 kaufte und zum Ring fassen liess.

Doch wie die Geschichte mancher Berühmtheiten zeigt, können Ehe und Liebe endlich sein. Ein kostbarer Ring ist jedoch für die Ewigkeit. Gleich ob als Alliance-Ring, Vorsteck-Ring oder Cocktailring, ein Diamantring ist bei jeder Gelegenheit ein Blickfang und ziert die Schönheit der Trägerin.

Beschaffenheit von Gold

Kein Edelmetall der Welt beflügelt die Gemüter der Menschen so sehr wie Gold. Seit Jahrtausenden wird es in den verschiedenen Kulturen der Welt zur Herstellung von Schmuck, rituellen Gegenständen und als Zahlungsmittel in Form von Goldmünzen verwendet.

Interessanterweise eignet sich Feingold, also reines Gold, nicht für die Herstellung von Schmuck. Es ist zu weich und es kann sehr leicht zu Kratzern und Beschädigung kommen. Zur Verbesserung der Materialeigenschaft hat es sich deshalb bewährt, weitere sogenannte Legierungspartner dem Edelmetall beizumischen. Die Karat-Zahl und Goldkennzahl gibt dabei den Goldanteil im Metallgemisch an.

Folgende Goldlegierungen eignen sich zur Schmuckherstellung und sind deshalb sehr beliebt:

• 375er Gold = 9 Karat
• 585er Gold = 14 Karat
• 750er Gold = 18 Karat

Der Feingoldanteil bei obigen Legierungsgruppen beträgt 37,5%, 58,5% und 75%. Die 750er bzw. 18 Karat Legierung trägt also den meisten Goldanteil und ist somit die qualitativ hochwertigste Goldlegierung, die in der Schweiz für Schmuck verwendet wird.

Weissgold

Gold erhält die für Weissgold typische Färbung durch eine Legierung, die neben Feingold entweder Silber- oder Palladium-Anteile, ein Edelmetall der Platingruppe, enthält. Die Ursprünge von Weissgold reichen bis ins 1912 zurück. Damals wurden in der deutschen Stadt Phorzheim erstmals Edelmetalle unter dem Namen Weissgold zur Herstellung von Schmuck verwendet. Im Aussehen erinnerte das Metall stark an Platin. Es war jedoch kostengünstiger, leichter und aufgrund seiner Weichheit besser zu verarbeiten.

Damit Weissgold-Schmuckstücke möglichst lange in ursprünglicher Schönheit erstrahlen und vor äusseren Einwirkungen geschützt sind, erhalten sie eine zusätzliche Schutzschicht in Form einer Rhodinierung. Bei diesem Prozess wird die Oberfläche des Schmuckstücks mit einer dünnen Schicht aus Rhodium, einem Schwestermetall von Platin, überzogen.

Diamantenbesatz

Ein Goldring ist von faszinierender Schönheit. Doch erst der Besatz mit Edelsteinen, insbesondere mit Diamanten, machen ihn einzigartig. Dabei können Sie aus einer Vielzahl von Steinen unterschiedlichster Qualität und Beschaffenheit auswählen.

Vier Kriterien bestimmen die Qualität und den Wert eines Diamanten:

Carat – Das Gewicht eines Steins, das in Carat (ct.) gemessen wird; dabei entsprechen 0,2 Gramm 1ct.;

Colour – Die Farbe eines Steins von gelblich bis weiss; dabei sind farblose Diamanten am teuersten;

Clarity – Die Reinheit eines Steins; dabei sind lupenreine Diamanten äussert selten und kostbar;

Cut – Der Schliff eines Diamanten; der gängigste Schliff ist der Brilliant-Schliff; doch es gibt auch andere wie Princess-Schliff, Baguette-Schliff, Tropfen-Schliff, u.a.;

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.