Alliance-Ringe günstig kaufen

Bei uns finden Sie eine umfangreiche und erlesene Auswahl an Alliance-Ringen, die Sie günstig online kaufen können. Besuchen Sie uns auch gerne in unserem Geschäft, Juwelier Damken Zürich.

Von Schmuck und Juwelen geht seit jeher eine grosse Anziehungskraft aus. Wie kaum ein anderes Luxusgut unterstreicht Schmuck die natürliche Schönheit eines jeden Menschen und bietet zudem die Möglichkeit, dem persönlichen Style besonders Ausdruck zu verleihen. Einen wertvollen Ring zum Geschenk machen, ist wohl die romantischste Liebeserklärung an einen Menschen, die es gibt.

Der Mythos Diamanten fasziniert seit Jahrhunderten. Es überrascht also nicht, dass sich insbesondere Ringe mit Diamanten einer großen Beliebtheit erfreuen, denn die Eleganz von Diamanten ist zeitlos. Diamanten sind selten und für die Ewigkeit. Geschliffen in Perfektion und eingefasst in wunderschöne Schmuckstücke wirken sie magisch.

Was ist das Besondere an einem Alliance-Ring?

Der Alliance-Ring wird meist auch als Memoire-Ring oder Memory-Ring, also Erinnerungsring, bezeichnet. Jeder der einzelnen Diamanten, die in der Runde um den Ring angeordnet sind, soll die Trägerin an ein besonderes Ereignis im Leben erinnern. Jeder Diamant steht für eine schöne Erinnerung, das entweder die Verlobung, die Hochzeit, die Hochzeitsreise, die Geburt eines Kindes oder die Taufe sein könnte. Der ursprüngliche Gedanke des Memory-Rings war, dass die Diamanten erst nach und nach mit jedem schönen Erlebnis hinzugefügt werden.

Oft verwendet man auch den Begriff Eternity-Ring, weil sich die Diamanten wie schöne Momente im Leben unendlich aneinanderreihen. Sehr häufig verwendet die Trägerin den Ring auch als Vorsteckring zum Verlobungsing oder Ehering. Dabei ist es auch nicht unüblich, sich bei der Wahl des Eherings ebenso für einen Memoire-Ring zu entscheiden.

Diamantenbesatz

Ein Memoire-Ring ist von faszinierender Schönheit und von ganz besonderer Bedeutung. Viele Diamanten, meist im Brilliant- oder Princess-Schliff, werden kranzförmig um den Ring angelegt.  Dabei werden die Steine oft zwischen zwei seitlich verlaufenden Goldschienen unmittelbar aneinander angebracht, wodurch eine fortlaufende Reihe aus funkelnden Diamanten entsteht. Diese Fasstechnik wird Channel-Setting genannt. Bei der anderen Variante, dem sogenannten Bar-Setting, wechseln sich die Steine auf der Ringschiene mit Elementen aus Edelmetall ab, von denen sie am Platz gehalten werden.

Sie können aus einer Vielzahl von Steinen unterschiedlichster Qualität und Beschaffenheit auswählen, wobei Qualität und Wert eines Diamanten durch folgende vier Kriterien bestimmt werden:

Carat – Das Gewicht eines Steins, das in Carat (ct.) gemessen wird; dabei entsprechen 0,2 Gramm 1ct.;

Colour – Die Farbe eines Steins von gelblich bis weiss; dabei sind farblose Diamanten am teuersten;

Clarity – Die Reinheit eines Steins; dabei sind lupenreine Diamanten äussert selten und kostbar;

Cut – Der Schliff eines Diamanten; der gängigste Schliff ist der Brilliant-Schliff; doch es gibt auch andere wie Princess-Schliff, Baguette-Schliff, Tropfen-Schliff, u.a.;

Beschaffenheit von Gold

Als Statussymbol der Königshäuser und Herrscher vergangener Zeiten beflügelt Gold auch heute noch die Gemüter der Menschen wie kein anderes Edelmetall. Seit Jahrtausenden wird es in den verschiedenen Kulturen der Welt zur Herstellung von Schmuck, rituellen Gegenständen und als Zahlungsmittel in Form von Goldmünzen verwendet.

Das weiche Feingold, also pures Gold, eignet sich interessanterweise nicht für die Herstellung von Schmuck. Es kann sehr schnell verkratzt und beschädigt werden, was den Wert des Goldes mindert. Zur Verbesserung der Materialeigenschaft ist man deshalb dazu übergegangen, weitere sogenannte Legierungspartner dem Edelmetall beizumischen. Die Karat-Zahl und Goldkennzahl gibt dabei den Goldanteil im Metallgemisch an.

Im Folgenden finden Sie die Goldlegierungen, die üblicherweise zur Schmuckherstellung verwendet werden:

• 375er Gold = 9 Karat

• 585er Gold = 14 Karat

• 750er Gold = 18 Karat

Der Feingoldanteil bei obigen Legierungsgruppen beträgt entsprechend 37,5%, 58,5% und 75%. Die 750er bzw. 18 Karat Legierung enthält also den meisten Goldanteil und ist somit die qualitativ hochwertigste Goldlegierung, die in der Schweiz für Schmuck verwendet wird.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.